Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 04.03.2014

Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 04.03.2014

  1. Begrüßung durch den Ältermann
  2. Anträge auf Ergänzung/ Änderung der Tagesordnung wurde gestrichen, da die einzelnen Mitglieder angeschrieben wurden.
  3. Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.
  4. Verlesung des Protokolls vom 03.09.2013 – keine Aussprache.
  5. Monika Köpke hält ihren Jahresbericht über das Gildejahr 2013. Leider haben wir einen Verlust von insgesamt: 1.660,00 Euro zu verbuchen.

Auf der nächsten Vorversammlung freuen wir uns über Änderungsvorschläge aller, die dann erarbeitet werden sollen.

Mitgliederzahl 2014: 174 Mitglieder

6. Die Revisoren Hannelore Fojut und Heinz Beier haben die Kasse geprüft. Belege waren vollständig vorhanden, die Kassenführung ist gut nachvollziehbar. Es gab keinerlei Beanstandungen.

7. Heinz Beier beantragt die Entlastung der Kassenwartin und des Gesamtvorstandes, Es wurde einstimmig abgestimmt.

8. Eingänge und Mitteilungen.

Die Dobersdorfer Totengilde hat einen neuen Ältermann, Stefan Kramp ist nun der neue Ältermann der Totengilde Dobersdorf.

Für die Auktion “ Sauberes Dorf werden Flyer hergestellt und verteilt.

Eine Gulaschsuppe und Getränke warten nach der Aktion wieder einmal bei Dörte und Sigurd Lantjew.

Andreas Bohm – Bohm – Ladehoff teilt mit, dass von Seiten der Gemeinde Schönkirchen der Ballfangzaun erneuert wird.

Regina Schröder schlägt vor, einen kleinen Teil der Sponsorengelder genommen  werden könnte, um damit kleinere Reparaturen zahlen zu können. Es fand keine Überzeugung, da das Kinderfest Aushängeschild unserer Gilde ist.

Die Feuerwehr Flüggendorf hat den Holzhaufen auf dem Gildeplatz verbrannt, leider kam der Haufen ein zweites Mal wetterbedingt nicht zum Einsatz.

Wir werden das Lagerfeuer mit Feuerkörbe ersetzten, was einstimmig angenommen wurde.

Andreas wird sich bei der Gemeinde um evtl. Genehmigungen kümmern.

Wahlen:

  1. 2. Ältermann:                        Jürgen Geisler wurde einstimmig wiedergewählt.
  2. 2. Schriftführerin;                Ursel Arp wurde einstimmig wiedergewählt.
  3. 2. Kassenwart:                       Michael Weber wurde mit zwei Enthaltungen wiedergewählt.
  4. Gildemeister:                         Carsten Schröder wurde einstimmig wiedergewählt.
  5. Achtmänner:                          Johann Backen, 1. Enthaltung, Bernd Wilhelm – einstimmig, Florian Schlagowski – Weiß – einstimmig gewählt.
  6. Beisitzerinnen:                      Dörte Lantjew und Christine Röschmann – einstimmig wiedergewählt.
  7. Revisor:                                   Ilse Peter – einstimmig gewählt.
  8.  Rüdiger Ohlsen hat einen neuen Aufnahmeantrag erstellt, der den Ansprüchen des SEPA – Lastschriftmandates erfüllt und hat diesen vorgestellt.

12. Risikomanagement, Ziele und Methoden:

Nach Rücksprache mit Frau Moos vom Innenministerium wird ein Formular erstellt, dass alle 5 Jahre eingereicht werden muss. Sie wird sich zu gegebenen Zeit melden. Bis dahin sollen wir alle Unterlagen    sammeln.

13.   Gildefest 2014 am 6. und 7. Juni 2014

 

Der Zaun am Dorfteich muss repariert werden, Andreas Bohm – Ladehoff klärt das mit dem Bauhof.

Rüdiger Ohlsen stellt fest, dass unsere Beteiligung am letzten Gildeball zu den Vorjahren sehr spärlich war . Wir sollten das in der Zukunft verbessern.

Ende Der Gildeversammlung:   21:10 Uhr